Vom Frust zur Lust in der Urologie. Zur Behandlung von Harninkontinenz und erektiler Dysfunktion

Autor/innen

  • Hubert John
  • Philipp Maletzki

DOI:

https://doi.org/10.24445/conexus.2018.01.012

Abstract

Harninkontinenz und erektile Dysfunktion sind nach wie vor Tabuthemen, die nicht gerne verbalisiert werden. Sie gehen mit Schamgefühl, Unwohlsein und Unsicherheit einher und werden daher nicht gern in der Öffentlichkeit, im Privaten oder auch beim Arztbesuch angesprochen. Aus urologischer Perspektive werden die unterschiedlichen – konservativen, medikamentösen, apparativen und operativen – Therapiemethoden diskutiert.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Downloads

Veröffentlicht

2018-11-07 — aktualisiert am 2020-12-30

Versionen

Zitationsvorschlag

John, H., & Maletzki, P. (2020). Vom Frust zur Lust in der Urologie. Zur Behandlung von Harninkontinenz und erektiler Dysfunktion. Conexus, 1, 181–194. https://doi.org/10.24445/conexus.2018.01.012 (Original work published 7. November 2018)

Ausgabe

Rubrik

Artikel