Eine Frage der Relation. Praktisch-theologische Annäherungen an die Frage nach Irrtum und Erkenntnis

  • Sabrina Müller
  • Jasmine Suhner

Abstract

Ausgehend vom biblischen Schöpfungsmythos als einer archetypischen Erzählung, die auf menschlicher Erkenntnis über den Menschen gründet und zugleich die menschliche Erkenntnis- und Irrtumsfähigkeit selbst zum Thema hat, kristallisiert dieser Essay wesentlich zwei «Erkenntnisse» heraus: Zum einen jene über eine theologische Hermeneutik der Erkenntnis, die in spezifischer Weise als Beziehungsgeschehen und Perspektivenfrage charakterisiert wird. Zum anderen jene über theologische Tätigkeit und Erkenntnisfähigkeit, die vor dem Hintergrund eines weiten Theologieverständnisses und eines diskursiven Religionsbegriffs als ein hermeneutisch hoch differenziertes Theologisieren, ein «doing theology» herausgestellt wird – sich permanent, die Erkenntnisfähigkeit des Menschen wahr- und ernstnehmend, zwischen historischen Grundbezügen und gelebter Theologie bewegend.

Von hier aus kristallisiert der Essay sowohl im umfassenden als auch im exemplarischen Sinn einen spezifischen Beitrag der Praktischen Theologie zum heutigen Diskurs von Irrtum und Erkenntnis des Menschen heraus

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
2019-09-03
Zitationsvorschlag
Müller, S., & Suhner, J. (2019). Eine Frage der Relation. Praktisch-theologische Annäherungen an die Frage nach Irrtum und Erkenntnis. Conexus, 2, 8-24. https://doi.org/10.24445/conexus.2019.02.003